I N D E X : KLIMA :
file:///D:/000/000_OWN/LOGO/S3/s3_cube_1c0.jpg
|¦| .|. SCHEMA3 .|. DATAstructure for a Common Future ! .|. |¦|


[ | | K L I M A N O T R U F | | ]

PER EINSCHREIBEN [ VORAB ] am 11.11.2020

Dipl-Ing.

Walter Hopferwieser

Santnergasse 61

AT - 5020 Salzburg

Ihr Zeichen : Your Sign : Su referencia :



Unser Zeichen : Our sign : Nuestra referencia :

CO2

::. 'Auslobung' von 100.000 € .::





Sehr geehrte Damen und Herren . . .

Sehr geehrter Herr Dipl-Ing. Walter Michael Hopferwieser

Wegen Hypothese und der grundlegenden Beweisführung : Dazu erst Mal ein geradezu passende Zitat vom Merowinger : » Kausalität. Es gibt kein Entrinnen davor. Wir sind für alle Zeit ihre Sklaven. Unsere einzige Hoffnung, unser einziger Frieden ist, es zu verstehen. « — THE MATRIX —

Wegen diesem "empirisch überprüfbare und wiederholbare Experimente" : Da ist das Max-Planck-Institut für Meteorologie, bzw. das Framework dort, schon am machen und am tun. Die entsprechende mathematische Formel ~ Empirie (Tatsachenbeobachtungen) Theorie (Modellbildungen, Erklärungen) Kommunikation ( unabhängige intersubjektive Überprüfung von Phänomenen ) ~ wird gerade überprüft. Wie Wissenschaftler nun mal so sind wird es oft geprüft und immer wieder verbessert. Das dient dann als Grundlage für einen Feldversuch im Gewächshaus a la Biosphere 2 bzw. [https://de.wikipedia.org/wiki/Envihab].

In der Vorab – Version [ da die Erstellung der DVD mit dem doch recht umfangreichen Datenmaterial noch ein wenig dauert ] habe ich auf Seite 1 dazu angegeben : Mathematische Statistik : Für Mathematiker, Natur- und Ingenieurwissenschaftler : Zu etwaigen Versuchsanordnungen und gerade auch zu dem experimentellen Nachweis mittels der Wissenschaft der Statistik, um eine Schädigung der Natur und / oder Menschen bei dieser Klimaerwärmung, resultierend aus dem Verbrennen fossiler Energien und dem dabei freigesetztem CO2, zu beweisen.

Hochachtungsvoll + MfG

Arno Wagener

: ANLAGE : Hypothese / Beweisführung / Kurzform vorab ! 13 Seiten . . .

WEGEN DEN EXPERIMENTEN. Siehe dazu – bitte – Seite 7 : KOSTENNOTE !



Bin gerade - der Notwendigkeit folgend - bei bzw. in diesem PDF gelandet :
Mathematische Statistik : Für Mathematiker, Natur- und Ingenieurwissenschaftler :
Zu etwaigen Versuchsanordnungen und gerade auch zu dem experimentellen Nachweis mittels der Wissenschaft der Statistik, um eine Schädigung der Natur und / oder Menschen bei dieser Klimaerwärmung, resultierend aus dem Verbrennen fossiler Energien und dem dabei freigesetztem CO
2, zu beweisen.
Das als passendes Beispiel ( für Experimente, die immer wieder beweisbar sind ), dass die Welt auch im Kleinen oder virtuell im Modell "nachgestellt" werden kann und dadurch beweisbare Ergebnisse entstehen. Also sozusagen bzw. geschrieben : Den berühmt - berüchtigten Tropfen finden, welcher das Fass dann nun einmal zum Überlaufen brachte. Dieses eine winzig kleine Kohlenstoffatom, welches dann gemeinsam in Komplizenschaft mit den 2 Sauerstoffatomen, dieses ganze Dilemma in der fraktalen Geometrie unserer Natur erst ausgelöst hat. Ja wirklich.
Es ist nicht nur intellektuell, sondern gerade auch für meinen juristischen Sachverstand, eine nicht zu verachtende Herausforderung der von Herr Dipl-Ing. Walter Hopferwieser verlangten 'Beweisführung'; dass beim Verbrennen fossiler Energien freigesetztes CO2 eine Klimaerwärmung bewirkt und zudem uns Menschen und ebenso die Erde nachhaltig schädigt; dann auch 100% zu entsprechen.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Kurz dazu eine in sich schlüssige Argumentation :
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Der gesamte Produktionsprozess seit Beginn der Industrialisierung, eigentlich unsere derzeitig bestehende Gesellschaft an sich, entstand und besteht nur durch das Verbrennen fossiler Energieträger und somit des freigesetzten CO2. Das gilt für die Rohstoffgewinnung ebenso wie die Agrarindustrie etc. usw. ! Und dieses seit das erste Petroleum bzw. Stückchen Kohle verfeuert wurde. Welches dann eine vom Menschen verursachte Klimaerwärmung bewirkt hat. Der strittige Sachverhalt " CO2 " kann nicht anders als eindeutig im Gesamtzusammenhang mit gesellschaftlicher Entwicklung betrachtet werden. Entscheidend dabei erscheint auch, dass dieser Produktionsprozess bzw. unsere gegenwärtige globalisierte Gesellschaft im Rahmen und den Gesetzmäßigkeiten einer heftig hirnrissigen Wachstumsideologie stattfindet. Das bewirkt, dass immer mehr fossile Energien verbrannt und somit vermehrt CO2 freigesetzt wird. Gleichzeitig wird, beispielsweise durch Abholzung des Regenwald und großflächige Schaffung von Monokulturen, welche den CO2-Haushalt nachteilig beeinflussen, das atmosphärische Gleichgewicht und die Fähigkeit der Regeneration empfindlich gestört. Was so entscheidend den Energiehaushalt der Atmosphäre beeinflusst. So wird durch eine in sich schlüssige und widerspruchsfreie Hypothese diese Beweisführung unterstützt.

» Die Wissenschaft versucht, allgemeine Regeln aufzustellen, die den gegenseitigen Zusammenhang der Dinge und Ereignisse in Raum und Zeit bestimmen. Für diese Regeln, beziehungsweise Naturgesetze wird allgemeine und ausnahmslose Gültigkeit gefordert – nicht bewiesen. « — Aus meinen späten Jahren. DVA Stuttgart 1979. S. 44. Zitiert bei Dieter Hattrup: Glaube und Wissenschaft - im ewigen Streit? Vortrag 14. September 2009 Seite 6 — » It is the aim of science to establish general rules which determine the reciprocal connection of objects and events in time and space. For these rules, or laws of nature, absolutely general validity is required - not proven. « — Science and Religion. In : Science, Philosophy and Religion - A Symposium. The Conference on Science, Philosophy and Religion in their Relation to the Democratic Way of Life, Inc., New York 1941. Page 209-215 ] Albert Einstein


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

ABSCHNITT 1 der juristisch einwandfreien Beweisführung :
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Unstrittig ist, dass beim Verbrennen fossiler Energien CO2 freigesetzt wird. Allgemein, durch Mehrheit der Wissenschaft anerkannt, wurde dadurch ein Treibhauseffekt und somit eine Klimaerwärmung auf dem Planeten bewirkt. Wie auch eindeutig durch statistische Erhebungen in den vergangenen Jahren belegt und eigentlich tagtäglich zu beobachten entstehen durch das Anheizen des Klimasystem in Folge zwangsläufig teilweise extreme Wetterphänomene. Ein Hurrican z.B. schädigt Menschen und Erde gleichermaßen nachhaltig. Menschen ertrinken und ganze Landschaften sind hinterher lebensfeindlich geschädigt. Sei es durch Versalzung oder eine Verunreinigung durch Öl und Chemikalien. Zugegeben. Davon erholt sich die Erde irgendwann. Was definitiv aber Mensch und Erde gleichermaßen und auch nachhaltig auf lange Sicht schädigt ist die unbestreitbare Tatsache, dass durch eine geringfügige Erwärmung der Meere in den letzten 30 Jahren schon 50 % der Korallenriffe vernichtet wurden. Das war ganz eindeutig das CO2 und die Klimaerwärmung.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bereits bei der mittlerweile wohl unvermeidlichen globalen Erwärmung um 1,5 Grad erwartet der Weltbiodiversitätsrat IPBES, dass 70 bis 90 % der Korallen verloren gehen, bei zwei Grad wären es 99 Prozent. Für viele Korallenbänke droht ein Kipppunkt überschritten zu werden, ab dem sie unwiederbringlich verloren gehen.1 Die ebenfalls im Zuge der menschengemachten globalen Klimaerwärmung bzw. der ansteigenden CO2-Konzentration in der Atmosphäre anhaltende und zunehmende weltweite Versauerung der Ozeane erschwert die Kalkbildung für Korallenschalen und – skelette : Ca. 1/3 des zusätzlich in der Erdatmosphäre enthaltenen Kohlendioxids wird von den Ozeanen aufgenommen, wo sich Kohlensäure bildet; der pH-Wert des Meerwassers ist durchschnittlich bereits von 8,25 auf 8,1 gefallen, was einer Erhöhung um mehr als 25 % gleichkommt. Der durchschnittliche Säuregrad des Meerwassers droht, bis 2100 auf etwa 7,5 zu fallen, falls keine durchgreifenden Klimaschutzmaßnahmen ergriffen werden.2

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Neben den Regenwäldern gelten Korallenriffe als die artenreichsten Lebensräume der Welt und existieren seit über 225 Millionen Jahren und gehören damit zu den ältesten bekannten Ökosystemen der Welt. Damit hat das Leben erst begonnen. Wenn Korallen absterben, nimmt nicht nur diese berühmt – berüchtigte Biodiversität ab und ein paar Arten sterben dabei aus. Diese Situation in Verbindung mit dem Makro – Micro – und Nanoplastique in den Weltmeeren, auch wieder nur ein Teil dieser Verbrennung fossiler Energien und dem damit zwangsläufig einhergehenden Ausstoß von CO2, führt dann zum planetaren Supergau. Anzunehmend zum Kippen der Ozeane.

Es werden dann ganze Ökosysteme bzw. Nahrungsketten zusammenbrechen. Und meine geliebten Flossler, also die Spezies mit dem wissenschaftlichen Namen 'Cetacea' [ Klasse: Säugetiere (Mammalia) /// Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria) ], werden dann auch keinerlei Chance mehr auf ein Weiterleben haben. Nur meine persönliche Meinung ! Das Universum oder auch die Evolution geformt als selbstorganisierende Struktur funktioniert nach ganz einfachen Regeln. Beispiel : Müll' nicht so viel 'rum. Sonst wird dann das Universum zugemüllt. Oder : Achte andere Intelligenzen. Speziell wenn sie intelligenter sind als du !

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Unser eigentliches Problem, und auch diese nachhaltige Schädigung von Mensch und Erde, ist nur kausale Folgewirkung wenn wir Menschen diesen Planeten, die Erde und somit auch uns Menschen, wider besseren Wissen weiterhin schädigen. Das wirkt sich garantiert ganz und gar nachhaltig aus ! Aber mal unabhängig von diesen Folgewirkungen ist Mensch und ebenso Erde durch das absehbare Verschwinden der Korallen, vieler Insekten und Arten, schon reichlich und genug nachhaltig geschädigt. Mehr an nachhaltiger Schädigung, vom Sprachgebrauch und Verständnis der Wortbedeutung, braucht selbst Erde die nächsten paar 100 Millionen Jahre ganz sicher nicht …

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Mensch hat kein Problem mit einem Klimawandel. So etwas geschieht seit Jahrmillionen und immer mal wieder. Was aber anscheinend erstmalig und bisher einmalig für das gesamte Leben auf diesem Planeten statt findet ist die Schnelligkeit der Veränderung zu einer 'radikalen' klimatischen Erwärmung. Und das ist allgemein bekannt und so auch eindeutig nachweisbar durch schlüssige naturwissenschaftliche Beweise3. Insoweit ist es unstrittig, dass das vom Menschen beim Verbrennen fossiler Energien freigesetzte CO2 eine Klimaerwärmung bewirkt, die uns Menschen und unsere Erde zudem nachhaltig schädigt. Und deswegen fordere ich die ausgelobten 100.000 € ein.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

ABSCHNITT 2 der juristisch einwandfreien Beweisführung :
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ohne das Verbrennen fossiler Energien und dem damit einhergehenden CO2-Ausstoß, welcher natürlichwie geringfügig auch immereine Erwärmung des Klimasystem bewirken kann, gäbe es schließlich und letztendlich keine technologische Entwicklung, Antibiotika, Bevölkerungsexplosion, moderne Maschinen. Und natürlich auch keine feschen Kettensägen zum Abholzen des Regenwald. Alles das sind kausale Auswirkungen unserer gesellschaftlichen und technologischen Entwicklung und des Verbrennen fossiler Energien und auch des CO2. Um diesen Sachverhalt "Regenwald" und auch die mittels Verbrennen fossiler Energie / CO2 hergestellten Kettensägen zu verdeutlichen, die dann schließlich ebenso den CO2 - Haushalt beeinflussen, eine Infografik4 !